Senioren engagieren sich – Logo-Relaunch und Dokumentation

Produkte: Logo-Relaunch, Broschüre und Mappe mit CD

EFI steht für »Erfahrungswissen für Initiativen« – ein Modellprogramm mit dem Ziel, den reichen Schatz an Wissen und Erfahrung älterer Menschen für die Gesellschaft nutzbar zu machen (s.u.). Diese Abschlussdokumentation stellt an ausgewählten Beispielen das ehrenamtliche Engagement der EFI-Senioren vor. Auf der CD finden die Initiativen Materialien für ihre Öffentlichkeitsarbeit.

Das EFI-Bundesmodellprogramm wurde 2002 vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend in Kooperation mit zehn Bundesländern bis 2006 durchgeführt. Daraus entstanden bundes- und landesweit tätige Netzwerke und Initiativen. In NRW wurde das Programm bis Mitte 2009 fortgeführt.

Die Publikation wurde gefördert durch das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

mehr…

Kunde:
Kuratorium Deutsche Altershilfe, Köln

KDA Broschüre und MappeEFI-Dokumentation Innenseite 1EFI-Dokumentation Innenseite 2

Bitte ein Update!

Kennen Sie unseren Newsletter »Update PW«?
Drei- bis viermal im Jahr informieren wir Sie damit zu Themen aus Design, Internet und/oder Marketing, Social Media, Work-Life, empfehlen Bücher oder nützliche Tools. Die bisherigen Inhalte können Sie hier anschauen.
Selbstverständlich benutzen wir Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters und geben sie nicht an Dritte weiter. Bestellen Sie den Newsletter bitte hier:

* erforderlich

Bevorzugtes E-Mail-Format:

Design rechnet sich

60 % aller Design-Maßnahmen machen sich bezahlt.
85 % aller Grafikdesign-Maßnahmen sind wirtschaftlich erfolgreich.
Quelle: Studie der British Design Innovation Group, 1994

»Die nachhaltige Integration von Design in die Unternehmensstrategie hat nachweisbar positive Auswirkungen auf die Wettbewerbs­fähigkeit und die Umsatz- und Profit­entwicklung eines Unternehmens sowie für die Erschließung neuer Märkte.«
Resümee der Studie »Wachstumstreiber Designfokus« des Rats für Formgebung (2011)