Fakten zum Papierverbrauch

Foto: C. Nöhren/pixelio.de

  • 2009 lag der Verbrauch von Papier, Pappe und Karton in Deutschland bei 226 kg pro Einwohner. Dies entspricht einem Gesamtverbrauch von 18,5 Mio. t – Deutschland steht mit seinem Papierverbrauch an vierter Stelle nach USA, China und Japan.
  • 1900 verbrauchte jeder Deutsche durchschnittlich nur 13 kg.
  • Wenn man den Jahres-Papierverbrauch aller Deutschen als Stapel DIN A4-Schreibpapier aufschichtete, so würde dieser Stapel von der Erde bis zum Mond reichen.
    Mittlere Entfernung Erde – Mond: 384.000 km
    1 Blatt DIN A4-Papier = 5 g
    1000 Blatt = 5 kg = 11 cm Höhe
    230 kg Jahresverbrauch je Einwohner x
    80 Mio. deutsche = 404.800 km
  • In Deutschland werden pro Jahr schätzungsweise 800.000 Tonnen Büro- und Administrationspapiere (DIN A 4-Papier) verbraucht. Ein Güterzug mit diesen 800.000 t beladen wäre etwa 600 km lang und würde aus ca. 40.000 Waggons bestehen. Die 800.000 t entsprechen einer Menge von etwa 160 Mrd. DIN A 4-Blättern (80g). Ein Turm aus diesen Blättern wäre etwa 16.000 km hoch. Zum Vergleich: Die internationale Raumstation ISS fliegt in einer Höhe von ca. 400 km.
  • 15 % der Weltbevölkerung erzielen 70 % des Weltverbrauchs an Papier. 85 % der Weltbevölkerung stehen im Durchschnitt nur 19 kg Papier pro Jahr zur Verfügung.
  • In jeder Stunde werden weltweit Waldflächen in der Größe von 500 Fußballfeldern für die Herstellung von Papierprodukten vernichtet. Darauf hat WWF Deutschland anlässlich der »Paperworld 2010« hingewiesen.
  • 40 Kilo Papier pro Jahr werden laut UNEP (United Nation Environment Programme) benötigt, um den Grundbedarf für Bildung und Kommunikation zu decken.
  • Unser Altpapier wird zum begehrten Exportartikel. Wachsende Bevölkerungszahlen, die zunehmende Alphabetisierung und steigender Lebensstandard kurbeln den Papierverbrauch in den Schwellenländern an.
  • Bei der Papierproduktion liegt der Altpapieranteil zwar bei über 60 %  (Altpapiereinsatzquote). Bei der Papierverbrauchsmenge, also der Mischung aus inländischer Produktion und Papierfertigimporten liegt der Altpapieranteil nur noch bei 40 %. Grund ist die Einfuhr großer Mengen Frischfaserpapiere.
  • Deutschland ist in der EU der größte Papierproduzent. Deutschland ist drittgrößter
    Zellstoffimporteur und zweitgrößter Papierimporteur der Welt.
  • Überkonsum-Beispiel 1: Rund 40 % seines Kaffekonsums trinkt der durchschnittliche Deutsche außer Haus, das Internetmagazin Utopia.de errechnete aus diesen Zahlen den Verbrauch von 6 Milliarden Wegwerf-Pappbechern samt Deckeln – das entspricht das 50.000 Tonnen Papier oder einer halben Million Bäume jährlich.
  • Überkonsum-Beispiel 2: Über 7 Milliarden Papier-Küchenrollen – umgerechnet so viel Hygienepapier verbrauchen die Deutschen pro Jahr. Der Verbrauch nahm in den letzten zehn Jahren pro Kopf von 11 kg auf 18 kg zu!
  • Überkonsum-Beispiel 3: Rund 30 kg Werbung gelangt schätzungsweise jedes Jahr in unseren Briefkasten. Insgesamt sind das 1,3 Millionen Tonnen Papier.

Quellen: Bundesumweltamt, WWF (Wald steckt da wo wir ihn nicht erwarten, pdf), wald.org

Gepostet von am

Gepostet unter Nachhaltigkeit
Verschlagwortet mit ,

kommentieren




Bitte ein Update!

Kennen Sie unseren Newsletter »Update PW«?
Drei- bis viermal im Jahr informieren wir Sie damit zu Themen aus Design, Internet und/oder Marketing, Social Media, Work-Life, empfehlen Bücher oder nützliche Tools. Die bisherigen Inhalte können Sie hier anschauen.
Selbstverständlich benutzen wir Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters und geben sie nicht an Dritte weiter. Bestellen Sie den Newsletter bitte hier:

* erforderlich

Bevorzugtes E-Mail-Format: