Schrauben – mal ganz locker:
Der Rafflenbeul-Kalender

Für Martin Rafflenbeul kommt Weihnachten dieses Jahr nicht mehr so plötzlich. Der Fotograf Ralf Müller konnte den Unternehmer schon im Frühsommer von der Kalender-Idee überzeugen. Der fertige Kalender beweist überzeugend, dass auch vermeintlich unfotogene Gegenstände mittels spannender Gestaltung attraktiv in Szene gesetzt werden können.

Das Grafikdesign der Kalendarien tritt nicht laut auf, ist aber trotzdem sehr präsent und gut lesbar. Der von uns eingesetzte Monospace Font eignet sich hervorragend für das Doppelkalendarium und unterstreicht die technische Note der Kalenderblätter. Die Schriftfarben leiten sich aus dem Farbklima der Fotos ab.

Für sechs Kalendermotive hat Ralf Müller aus einzelnen Aufnahmen etwas ganz Neues komponiert.

Was als einzelnes Objekt banal wirkt, wird durch die ungewöhnliche Darstellung interessant. Schrauben, Stifte und Unterlegscheiben schweben schwerelos durch den Raum und erinnern an Fischschwärme. Die Farbgebung der Hintergründe verstärkt diesen Eindruck – es könnte sich um das Lichtspiel einer diffusen Unterwasserwelt handeln.

Als Weihnachtspräsent ein echter Hingucker, den die Kunden des Mittelstandsunternehmens gern aufhängen werden.

mehr…

Auftraggeber:
Ralf Müller Fotografie
c/o CENTRUM
Studio für Fotografie
Dortmund
www.rmfd.de

Kunde:
Rudolf Rafflenbeul
Stahlwarenfabrik GmbH & Co., Hagen

Bitte ein Update!

Kennen Sie unseren Newsletter »Update PW«?
Drei- bis viermal im Jahr informieren wir Sie damit zu Themen aus Design, Internet und/oder Marketing, Social Media, Work-Life, empfehlen Bücher oder nützliche Tools. Die bisherigen Inhalte können Sie hier anschauen.
Selbstverständlich benutzen wir Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters und geben sie nicht an Dritte weiter. Bestellen Sie den Newsletter bitte hier:

* erforderlich

Bevorzugtes E-Mail-Format:

Design rechnet sich

60 % aller Design-Maßnahmen machen sich bezahlt.
85 % aller Grafikdesign-Maßnahmen sind wirtschaftlich erfolgreich.
Quelle: Studie der British Design Innovation Group, 1994

»Die nachhaltige Integration von Design in die Unternehmensstrategie hat nachweisbar positive Auswirkungen auf die Wettbewerbs­fähigkeit und die Umsatz- und Profit­entwicklung eines Unternehmens sowie für die Erschließung neuer Märkte.«
Resümee der Studie »Wachstumstreiber Designfokus« des Rats für Formgebung (2011)