Posdiena Wrobel Kommunikationsdesign

Nachhaltigkeit

Von Dorothea Posdiena   |  29. Juni 2016

Ausflugstipps sind ja eigentlich kein Thema unseres Blogs, aber dies ist einer – für Familien und jeden, der eine Affinität zum Material Papier hat. In der Papiermühle Alte Dombach bei Bergisch Gladbach wurde von 1614 bis 1900 Papier hergestellt. Heute ist das schöne Fachwerkhausensemble Deutschlands größtes Papiermuseum – sehr sehenswert! Geschichte und historische Arbeitsbedingungen der … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  24. März 2015

Wir leben angeblich im digitalen Zeitalter, die Vision vom papierlosen Büro hält sich hartnäckig – und wird doch von allen Statistiken als Lüge entlarvt: Die Papierverbräuche steigen unaufhaltsam, in Deutschland und künftig wohl auch in den Entwicklungsländern. Deutschland ist drittgrößter Zellstoffimporteur, zweitgrößter Papierimporteur der Welt und überdies der viertstärkste Papierverbraucher und auch -hersteller. In den … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  16. April 2012

Wer sie noch nicht kennt: »The Big Picture« ist eine Seite des Boston Globe, die  großartige Fotos von aktuellen Ereignissen und Schauplätzen aus aller Welt zeigt. Zum Earth Day 2012 sind dort 35 bewegende Bilder zu den Themen Natur, Mensch, Energie und Umwelt zusammengestellt. Sehenswert! (Anm.: Das Bild oben stammt NICHT aus dieser Fotostrecke, sondern … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  10. Januar 2012

Vielleicht ist es kein Zufall, dass dieses Buch aus den Niederlanden kommt: Die dem Meer abgetrotzten Polder bilden schon seit Jahrhunderten einen Landschaftsraum zwischen naturgegeben und menschengemacht. Der Designphilosoph Koert van Menswoort fragt mit Hendrik-Jan Grievink und weiteren Autoren aus dem Think Tank rund um das Blog Next Nature: Was ist heute Natur? Der Mensch … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  4. Januar 2012

»Verpackung ist oft gleichzeitig das Intelligenteste und auch das Dümmste was Menschen machen. Intelligent deshalb, weil Verpackungen ungeheuer optimiert sind. Wenn Sie zum Beispiel eine Getränkeverpackung ansehen, ist das die intelligenteste Anwendung des Materials. Dumm deshalb weil man immer aus einer PET-Flasche ein Textil machen kann aber eben nicht umgekehrt. Wenn man die falschen Dinge … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  29. November 2011

Bambus und Schachtelhalme inspirieren Architekten, Seegurkenhaut als Vorbild für Hirnimplantate, Bootslacke mit Haifischhauteigenschaften, lösemittelfreie Klebebänder, die wie die Haftzehen des Geckos funktionieren – eine Vielzahl von Beispielen, wie die Natur Technik und auch Design inspiriert, zeigt derzeit das LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Die Themen Bauformen und besondere Materialien, Bewegung zu Lande, im Wasser und … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  31. Oktober 2011

Heute auf dem Green Event Blog gefunden: Viel Wissenswertes rund um das Thema Lebensraum Wald und Forstwirtschaft erfährt man auf dieser schönen Website von UPM. Der finnische Papier- und Zellstoffhersteller UPM setzt sich nach eigener Aussage für nachhaltige Produkte und eine verantwortungsvolle  Bioökonomie ein.

Von Dorothea Posdiena   |  28. Oktober 2011

Ein Plädoyer für den Druck »Briefpapier drucken lassen? Ach, wir haben doch einen leistungsfähigen Farblaserdrucker (wahlweise: Tintenstrahldrucker) im Büro!« Grafiker werden oft vom Kunden gebeten, Logos als jpgs für Word bereitzustellen. Oder gleich ganze Geschäftsausstattungen in Word zu gestalten und zu liefern, damit sie über Bürodrucker ausgabefähig sind. Mal abgesehen davon, dass Word ein reines … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  5. Oktober 2011

Das Thema passt gut zum beginnenden Herbst: Wabi Sabi – ein ästhetisches Konzept, das aus Japan und dem Zen-Buddhismus stammt. Wabi Sabi ist keine Kunstrichtung, sondern eine Haltung, eine Wahrnehmungsweise, eine bestimmte Art, die Dinge zu sehen. »Wabi Sabi bezeichnet • die Schönheit unvollkommener, vergänglicher und unvollständiger Dinge, • die Schönheit anspruchsloser und schlichter Dinge, … mehr

Von Dorothea Posdiena   |  10. September 2011

Bei der Konzeption von Grafikdesign-Produkten denken wir gemeinsam mit unseren Kunden darüber nach, ob und wie diese ökologisch und sozialverträglich realisiert werden können – und behalten dabei auch die wirtschaftlichen Fragen im Auge. Der Weg zum nachhaltigen Design ist ein Prozess: Schritt für Schritt zu mehr Bewusstheit im Umgang mit Materialien und Ressourcen. Die stetige … mehr